Hintergründe
Was wir spielen

Zur Insel Siofra und Bogenwald

 

Es ward am Anfang aller Tage, dass sich die Insel, die heute unter dem Namen Siofra bekannt ist, aus dem Schaum der Meere erhob.

Dort, wo sich das neue Eiland der Sonne entgegenreckte, waren die Schleier zwischen den Welten dünn und erlaubten unserer Welt mit der Anderwelt zu verschmelzen.

Die Anderwelt ist Heimat für Feen und Geister – und weit unbekannteren Mächten. Ihnen war es möglich durch den dünnen Schleier zwischen den Welten zu wandeln.

 

Siofra ist größtenteils von Wald und Sumpf bedeckt - ein eher unwegsames Gelände mit verschlungenen Pfaden.

Als Urvater der Wälder und Wächter zwischen den Welten gilt der Eichenmann. Der erste Baum –so alt wie die Insel und beseelt von der Anderwelt. Sein wacher Geist durchdringt die Insel und alles, was auf ihr wächst.

In alter Zeit wachte er darüber, dass alles schelmische oder gar böse, das den Schleier passierte, im Zaum gehalten wurde. Durch ihn wurde sorgsam das Gleichgewicht zwischen allen Dingen gehalten.

Ihm zur Seite steht das sogenannte kleine Volk – die Shallay. Feenartige Wesen, die überall auf der Insel zu Hause sind. Geleitet durch den Willen des Baumes pflanzen sie Blumen, Kräuter und Bäume in die fruchtbare Erde der Insel.

 

Doch über die Jahrhunderte sank der Eichenmann in tiefen Schlaf – und mit seinem Schlaf schwand seine Kontrolle über den Wald.

So kam es, dass Siofra keines seiner alten Geheimnisse preisgab, als das junge Volk der Menschen an seinen Küsten anlandete und begann, sich das Land urbar zu machen.

Neben der kleinen Hafensiedlung Havenbruck, über die der Handel und die Reisen von Siofra laufen, wurde auch das Dorf Bogenwald im inneren der Insel gegründet.

 

Seit der Urbaum sich im Schlummer wiegt, ward es nun auch Wesenheiten düsterer Gesinnung möglich durch den Schleier zu treten und verstärkt auf der Insel zu wirken und das Gleichgewicht geriet ins Wanken.

Es ist dem Eichenmann nunmehr lediglich möglich über die Träume der Wesen mit ihnen zu kommunizieren und auch so mancher Mensch findet sich für seinen Ruf empfänglich.

 

Ihr, die Ihr nach Siofra kommt, habt diesen Ruf vernommen oder folgt jemandem, der ihn vernommen hat.

Ob ein Traum, ein Lied oder das Krächzen der Vögel euch ihn übermittelt hat – irgendetwas hat euch auf diese Insel gezogen. Er durchdringt euch und erfüllt euch mit dem Gefühl ein Teil etwas weit Größerem sein zu können.

Doch nicht immer sind diese Eingebungen freundlich. Etwas Düsteres hat sich bei manch einem hineingeschlichen – etwas, das die niederen Instinkte füttert und sich so gar nicht nach einer weisen Wesenheit anfühlt.

 

Je näher ihr Siofra gekommen seid, umso stärker wurde dieser Ruf – sei er hell oder düster.

 

Regelwerk

Wir sind der starken Überzeugung, dass man nicht nur für sich, sondern auch für die anderen LARPt. Das Spiel sollte ein miteinander und kein Einzelauftritt sein.

Daher gilt in Bogenwald: Du kannst, was du darstellen kannst (DKWDDK).

Angesammelte Con-Tage werden bei uns nicht gezählt und z.B. Magie somit darauf beschränkt, was ihr schön und glaubhaft darstellen könnt.

Wir bitten euch ebenso den fürs zaubern und kämpfen nötigen Energieverbrauch auszuspielen. Ebenso für etwaige Verletzungen oder im schlimmsten Falle den Nachwehen einer Berührung mit der Geisterwelt.

Dies ist uns besonders wichtig. Niemand spielt gerne mit überragend mächtigen Charakteren, die sich 5min nach einem schweren Treffer wieder ins Abenteuer stürzen.

Wir behalten uns vor bei groben Verstößen gegen die allgemeine Spielfreude gelbe Karten zu verteilen. 

 

Seid empathisch und macht das Spiel für euch und andere schöner!

 

Da uns das einfache und dynamische Spiel wichtig ist, haben wir einen Schritt zurück gemacht und arbeiten mit einem einfachen Rüstungs- und Treffersystem.

Jeder Charakter startet mit 3 Lebenspunkten (LP). Eine Lederrüstung bringt zusätzlich 1 LP, eine Voll-Plattenrüstung 3 LP – fertig.

Über Siofra liegt – einer Glocke gleich – dichter Nebel. Dieser Nebel dämpft zum einen die Magie nach innen und bewirkt, dass die Seelen der Gefallenen nicht so schnell aufsteigen, wie es anderswo der Fall ist.

Solltet ihr einen Kampf nicht überstehen, geltet ihr erst einmal als „Geist zwischen den Welten“. Eure Seele hängt wie an dünnen Fäden an eurem Körper und kann diesen – einer Marionette gleich – leiten. Am Seelenbrunnen vor Bogenwald habt ihr die zweimalige Möglichkeit euren Körper wieder in Besitz zu nehmen. Jedoch sind die Konsequenzen der Berührung mit der Geisterwelt sehr unangenehm.

 

Um eine mögliche Bedrohung im Wald intensiver zu gestalten und schöneres Spiel zu garantieren, dürfen Tags und Nachts nur begrenzte Spielergruppen in den Wald. Nachts müsst ihr zudem eine IT-Lichtquelle mit euch tragen.

 

Im Dorf wird mit Bernstein bezahlt. Einzige Ausnahme aus spieltechnischen Gründen sind die ansässigen Händler - sie nehmen auch Kupfer. 

Jeder Spieler startet mit ein wenig Bernstein und kann sich weiteren durch Quests, Berufe oder Glücksspiel erarbeiten. Damit könnt ihr z.B. Handel treiben oder sie als eigene Questbelohnungen ausschreiben.

In eigener Sache

 

Bogenwald bietet euch eine tolle Kulisse für immersives Spiel. 

Dieses Spiel lebt jedoch erst von und durch die Spieler – also euch. Für uns seid ihr sowohl SCs als auch NSCs. 

Traut euch ein Teil zu sein und eure eigene Geschichte zu erzählen und erlebbar zu machen.

Vieles ist schon entstanden, jedoch gab es auch mitunter falsche Vorstellungen, die viel Spaß für alle 

genommen haben. 

Deswegen fassen wir hier zusammen, was wir euch bieten und was wir fördern können. Genauso was wir euch nicht bieten können und wollen.

 

Welche Spieler möchte Bogenwald

 

Spieler, die ihren Charakter kennen und ausarbeiten.

Spieler, die sich auch mal trauen kein Held zu sein. Erst solch Charaktere wie Bettler, Bauern oder Barden machen ein Dorf zu einem Dorf.

Barden! Es wird immer Platz und Zeit für die verschiedensten Künstler sein. Das fördern wir sogar mit einem Rabatt auf den Spielerplatz.

Spieler, die Geschichten mitbringen und generieren.

Spieler, die sich in ein Dorfspiel einbinden können. 

Spieler, die selbstständig Informationen sammeln und verbreiten. Für so manches muss man nur den richtigen Ansprechpartner finden oder die richtige Situation beobachten.

 

Welche Spieler möchte Bogenwald nicht

 

Spieler, die sich nur berieseln lassen wollen. Der Plot wird euch nicht auf dem Tablett serviert.

Spieler, die nur feiern und trinken wollen.

Spieler, die nur in ihrer Gruppe spielen. Lasst uns an eurer Geschichte teilhaben.

 

Was ihr euch vor eurem Besuch fragen solltet

 

Welche Motivation hat mein Charakter auf diese Insel und in dieses Dorf zu reisen? 

Handelt man mit einer besonderen Ressource wie z.B. Luxusartikeln? Wird man auf Grund seines Hintergrundes in der Heimat verfolgt?

Wie sähe der Tagesablauf meines Charakters in Bogenwald aus? Was kann von anderen Spielern beobachtet werden?

Wie reagiere ich auf andere, mitunter auch konträre Spieler? Konfliktspiel ist wunderbar. Wenn man sich aber gegen alles sperrt, entsteht kein Spiel.

Welche Informationen kann ich der Orga geben um eingebunden zu werden?

Wenn ihr eine Großgruppe seid (max. 10 Spieler): Könnt und wollt ihr euch in ein Dorfspiel einfügen? 

 

Wir können noch so viel Arbeit ins Dorf und die Hintergründe stecken. Ohne euch wird aber nie ein rundes, schönes Spiel daraus. Vieles geht einfach unter, wenn niemand danach fragt oder prägnante Situationen einfach übergangen werden. 

 

Wir können euch einen Rahmen geben, das ganze Bild kann aber nur mit euch gemalt werden.